Logo Archaeo | 3D

DIA/GIS

Die Informationen der Archäologischen Inventarisation fließen im „Dokumentations- und Informationssystem Archäologie“ (DIA) zusammen, welches auf Grundlage eines Geoinformationssystems (GIS) arbeitet. Das DIA dient dazu, archäologische Informationen aus dem gesamten Gebiet des Freistaates Sachsen aufzubewahren und zugänglich zu machen. Damit bildet es eine universelle Basis für die Bodendenkmalpflege und für wissenschaftliche Auswertungen.

Das DIA dient der Erfassung und Speicherung sowie der Recherche und Ausgabe von archäologischen Informationen in Sachsen. Hierfür steht den Forschenden am Landesamt für Archäologie Sachsen (LfA) im WebGIS (ArchXL) eine breite Auswahl an Kartenmaterialien zur Verfügung, um die Recherche und Bewertung zu unterstützen.

Die Informationen stehen vor allem den Mitarbeitenden des Landesamtes für Archäologie Sachsen zur Verfügung, aber auch Denkmalschutzbehörden, Planungstragende, wissenschaftliche Einrichtungen und viele andere nutzen unsere Daten. Die einzelnen Kartenebenen gliedern sich in die Bereiche Archäologie, historische Karten, externe Karten und Grundkarten.

Unter den Historischen Karten liegen historische Blattschnitte, die Berliner Meilenblätter, historische Messtischblätter bis 1945, historische topografische Karten im Maßstab 1:25 000 der DDR und nach 1990 sowie historische Orthofotos. Die historischen Karten geben manchmal einen Hinweis auf vergessene Denkmäler (etwa über ehemalige Flurnamen wie „an der Landwehr“ oder „alte Burg“) und zeigen die Veränderungen in der Landschaft über die Jahrzehnte auf. An externen Karten besteht der Zugriff auf die Verwaltungseinheiten, Flurstücke und Adressen, auf diverse Schutzgebiete, verschiedene geologische Karten, auf Höheninfos und das Bodenrelief sowie auf Einteilungen und Funktion der Waldgebiete.

Untersuchungsfläche (gelb) mit Grabungsstellen (violett) und einzelne Fundstelle (orange).
Untersuchungsfläche (gelb) mit Grabungsstellen (violett) und einzelne Fundstelle (orange) ©LfA.
Denkmalensemble (rot) an der Elbe.
Denkmalensemble (rot) an der Elbe ©LfA.

Als Geobasis kommen vor allem die Daten der Landesvermessung in Frage (meist die TK25 oder die Ortholuftbilder), aber auch die thematischen Karten des LfULG sind dafür interessant.

Archäologische Fundstellen und Bodenübersicht.
Archäologische Fundstellen und Bodenübersicht ©LfA.
Archäologische Fundstellen und Schutzgebiete.
Archäologische Fundstellen und Schutzgebiete ©LfA

Die Kombination aus Geodaten und Sachdaten bildet eine ideale Grundlage für die verschiedensten Recherchen. So lassen sich problemlos thematische Karten erstellen, beispielsweise mit Fundstellen aus-gewählter Epochen oder mit den Orten archäologischer Aktivitäten eines bestimmten Jahres. Ebenso findet man natürlich Informationen zu regionalen Fundstellen, beispielsweise innerhalb eines bestimmten Abstandes zu einer geplanten Straße. So können u.a. für Flächennutzungspläne schnell Unterlagen erstellt werden, einerseits als herkömmliche Karte, andererseits aber auch als digitale Geodaten zum Versand per E-Mail.

Selektion Gräber der Bronzezeit, Höhenschichten.
Selektion Gräber der Bronzezeit, Höhenschichten ©LfA.
Selektion Grabungen im Jahr 2000, Übersichtskarte.
Selektion Grabungen im Jahr 2000, Übersichtskarte ©LfA.

Anhand von Geländemodellen können auch dreidimensionale Darstellungen erstellt werden. Mit hochauflösenden Airborne-LaserScans werden so z.B. oberirdisch sichtbar erhaltene archäologische Denkmale dokumentiert und dabei sogar bisher unbekannte Objekte (z.B. Hügelgräber) entdeckt.

Hügelgräberfeld der Bronzezeit (Shaded Relief).
Hügelgräberfeld der Bronzezeit (Shaded Relief) ©LfA.
Bronzezeitlicher Wall (Geländemodell).
Bronzezeitlicher Wall (Geländemodell) ©LfA.

Das DIA/GIS wird vom Referat III.1 betreut und verwaltet, um den Mitarbeitenden des LfA und anderen Nutzungsberechtigten ein digitales Kartensystem bereitzustellen, das ihre Arbeit erleichtert und unterstützt. Für die fundstellenbasierte Website ArchaeoSN dient das DIA/GIS des LfA als Grundlage.

Weiter Informationen zu den Nutzungsbedingungen unter: Dokumentations- und Informationssystem Archäologie – Archäologie in Sachsen – sachsen.de

Creativ Common Lizenz Logo CC BY-NC 4.0